Bahtinov-Masken

Die Bahtinov-Maske (benannt nach ihrem Erfinder Pavel Bahtinov) ist eine äußerst hilfreiche und sensible Fokussierhilfe für die Astrofotografie. Im Gegensatz zu den bekannten Scheinerblenden funktionieren Bahtinov-Masken sehr zuverlässig! 

Wie funktioniert eine Bahtinov-Maske?

 Die Bahtinov-Maske wird vor das erste optische Element Ihres Teleskopes/Fotoobjektives gelegt. An den Kanten der Schlitze wird das einfallende Licht gebeugt. Durch die große Zahl von parallelen Kanten sind die Beugungsstreifen sehr hell.
Links leicht außerhalb des Fokus, rechts im Fokus

 

 

 

 

 

Links: leicht außerhalb des Fokus. Rechts: genau im Fokus

In der Nähe der Brennebene entsteht ein chrakteristisches Beugungsmuster. Intra- und Extrafokal ist das Muster asymmetrisch, nur genau im Fokus ist das Beugungsmuster symmetrisch.
Durch die große Zahl von Schlitzen gelangt (verglichen mit einer Scheinerblende) sehr viel Licht auf den Sensor, so daß man eine Vielzahl von Sternen zum BathinovmaskeFokussieren verwenden kann. An hellen Sternen kann man mit einer DSLR stressfrei im LiveView Modus fokussieren!
Die Theorie der Bahtinov-Maske verlangt für jede Öffnung und Brennweite eine individuelle Geometrie der Schlitze. Die Erfahrung zeigt aber, eine Maske bei einem Durchmesser für ein breites Spektrum an Brennweiten/Öffnungsverhältnissen nutzbar ist.

Mit einer Bahtinov-Maske ist das Fokussieren wirklich einfach und zuverlässig: Kamera einschalten, auf einen (hellen) Stern ausrichten, Live View aktiveren, Bahtinov-Maske auflegen, symmetrisches Beugungsbild einstellen, Bahtinov-Maske abnehmen, Aufnahmeserie starten!

Die großen Bahtinov-Masken werden in den typischen Größen für Amateurteleskope aus schwarzem Kunststoff gefertigt.

Auch für Fotoobjektive sind Bahtinov-Maske eine große Hilfe beim Fokussieren! Sie erhalten die Bahtinov-Masken ebenfalls in Fassungen für Fotoobjektive oder in ungefasst zum Auflegen auf Ihr Objektiv.

Bahtinov Masken

18 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge