Fernrohrtuben aus Hartpapier

HartpapiertubusWollen Sie ein Fernrohr selber bauen, werden Sie schon bald auf der Suche nach einem geeigneten Tubus sein. Ich biete Ihnen individuell nach Ihren Vorgaben hergestellte Tuben aus Hartpapier, Hartgewebe oder aus Glasgewebe an.

Hartpapier heißt zwar "Hartpapier", hat dabei jedoch nichts mit der gewickelten Pappe der "Sonotubes" aus den USA gemeinsam. Der Werkstoff der "Sonotubes" wird normalerweise für Plakat-Versandrollen benutzt, das "Hartpapier" von dem hier die Rede ist, ist ein vollwertiger, moderner Faserverbundwerkstoff der in der Industrie als vollwertiger Konstruktionswerkstoff verwendet wird, dessen Eigenschaften in DIN/EN Normen genau festgelegt sind.

Hartpapier hat einen um den Faktor zwei geringeren Wärmeausdehnungskoeffizienten als Aluminium: Bei gleicher Temperaturdifferenz ändert ein Tubus aus Alu seine Länge um mehr als das Doppelte! Dabei ist Hartpapier so steif, daß Sie leichtere Tuben bauen können, als zum Beispiel aus Aluminium.

Das Material besteht aus Spezialpapier, welches mit einer Matrix aus Epoxydharz verbunden wird. Das Material ist NICHT feuchtigskeitsempfindlich. Der Werkstoff Hartpapier ist in jedem Heimwerkerhaushalt einfach und problemlos zu bearbeiten. Es sind keine Spezialwerkzeuge notwendig. Hartpapier ist so fest, daß Sie sogar Gewinde in das Material schneiden können.

Für Ihren Tubus können Sie Innen- und Aussendurchmesser sowie die Länge fast beliebig wählen. Sie sind nicht an bestimmte Maßvorgaben gebunden.

HP-TubenDie Tuben können bis zu einer Länge von 1,65m aus einem Stück gefertigt werden. Längere Tuben müssen aus zwei oder mehr Teilstücken zusammengesetzt werden. Die lieferbaren (Innen-)Durchmesser liegen zwischen 5mm und 1,5m.
Die Tuben sind ab Wandstärken von 0,5mm lieferbar. Die von mir gelieferten Rohre sind wirklich zylindrisch und nicht konisch wie bei einigen anderen Herstellern.

Durch die freie Wahl der Durchmesser müssen Sie Ihre wertvolle Optik nicht halbherzig in ein Plastikrohr aus dem Baumarkt quetschen. Ihre Maßvorgaben werden üblicherweise auf unter 0,2mm genau eingehalten. Die sauber abgestochenen Endflächen der Tuben erleichtern den Einbau und die Justage der optischen Elemente erheblich.

Der folgenden Tabelle mit Beispielen können Sie ungefähre Preise (inkl. 19% MwSt.) entnehmen. Sie sind nicht an die genannten Maße gebunden:

 Durchmesser von Tubus und Optik  Länge (mm) & Preis (inkl. 19% MwSt.)
   Dinnen (mm)  Daußen (mm)  DOptik (in Zoll)  bis 1220mm  bis 1350mm  bis 1650mm
   110  115  4  76,-€  76,-€  76,-€
   180  185  6  76,-€  76,-€  92,-€
   200  208  6 122,-€  135,-€  165,-€
   250  256  8  113,-€  125,-€  153,-€
   250  258  8 152,-€ 168,-€ 205,-€
   300  306  10  136,-€  150,-€  183,-€
   300  308  10 182,-€  201,-€  245,-€
   360  368  12  217,-€  240,-€  294,-€
   460  470  16  346,-€  384,-€  469,-€

 Jeder Tubus wird individuell nach Ihren Maßvorgaben gefertigt! Sie sind nicht an die Abmessungen aus dieser Tabelle gebunden, (nahezu) jedes Maß ist möglich.

 

Zu den Preisen:

Der Preis von EUR 76,- ist der Mindestpreis pro Position. Sie können unter Umständen zum gleichen Gesamtpreis mehrere Rohre mit den gleichen Maßen bekommen. Die Fertigungslängen betragen entweder 1220mm, 1350mm oder 1650mm. Wenn Sie einen Tubus mit 1000mm Länge bestellen, bezahlen Sie den gleichen Preis wie für ein Rohr mit 1220mm Länge. (Das jeweilige Reststück können Sie auf Anfrage kostenlos mit geliefert bekommen. Unter Umständen erhöhen sich dadurch aber die Versandkosten.)

Gerade für kurze Rohrstücke wie sie für Taukappen oder Frontringe benötigt werden, lohnt ein Blick auf meine Resteliste.

Sie möchten bestellen oder wünschen ein Angebot : Senden Sie und bitte eine Anfrage per eMail. Um Ihnen ein Angebot erstellen zu können, ist die Angabe von Innen- und Aussendurchmesser sowie der Länge nötig. Wenn Sie einen Tubus aus Hartgewebe oder Glasgewebe wünschen, müssen Sie dies bitte angeben. Standardmässig bieten wir Ihnen einen Tubus aus Hartpapier an.

Gerade für kurze Rohrstücke wie sie für Taukappen oder Frontringe benötigt werden, lohnt ein Blick auf meine Resteliste.

Preisanfrage

 

Sie möchten einen Tubus bestellen oder wünschen ein Angebot?

Senden Sie und bitte eine Anfrage per eMail. Um Ihnen ein Angebot erstellen zu können, ist die Angabe von Innen- und Aussendurchmesser sowie der Länge nötig. Wenn Sie einen Tubus aus Hartgewebe oder Glasgewebe wünschen, müssen Sie dies bitte angeben. Standardmässig bieten wir Ihnen einen Tubus aus Hartpapier an.

 

Internationale Aufträge:

Die Tuben können problemlos weltweit geliefert werden.  Leider haben die Postverwaltungen der verschiedenen Länder unterschiedliche Maximallängen: Bis 120cm Länge des fertigen Paketes (Rohr maximal ca 115cm) kann in nahezu jedes Land dieses Planeten geliefert werden. Wenn die Länge des gepackten Paketes 120cm überschreitet, ist in der Regel ein Sperrgutzuschlag fällig.
Ganz frisch: Die USA haben die Längenbeschränkung von 120cm auf 150cm angehoben. Damit können endlich Tuben bis ca 145cm Länge in einem Stück als normales Postpaket in die USA verschickt werden!

 

Konstruktionshinweise für Tuben aus Hartgewebe:

Die Wandstärke


Bei der Planung Ihres Teleskopes müssen Sie sich für eine bestimmte Wandstärke des Tubus entscheiden. Die Wandstärke bestimmt bei gegebenem Durchmesser und gegebener Länge Gewicht, Steifigkeit und Preis des Tubus. Als guten Richtwert wählen Sie als Wandstärke 1/50 des Tubusdurchmessers in Millimeter für allein-tragende Tuben. Für eine Konstruktion mit Ausführung mit Versteifungsringen orientieren Sie sich an einem 1/80 des Durchmessers.
Die benötigte Wandstärke wird im wesentlichen dadurch bestimmt, wie groß die Kräfte sind, die radial und nur an kleinen Flächen angreifen.
Wenn Sie zum Beispiel einen Newton bauen wollen, wird der Okularauszug nur an einer kleinen Fläche verschraubt, über die jedoch große Kräfte übertragen werden müssen. Weiter verspannen Sie den Tubus mit den drei oder vier Streben der Fangspiegelspinne. Je nachdem, ob Sie einen Dobson oder ein paralaktisch montiertes Teleskop bauen, sind auch die Montageflächen der Höhenräder oder der Fernrohrwiege Angriffspunkte sehr hoher Kräfte.

Um einer Deformation des Tubus an diesen Stellen zu begegnen gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Sie wählen eine größere Wandstärke. Der Vorteil: Sehr einfach, denn es ist kein zusätzlicher Bauaufwand nötig. Der Nachteil: Der Tubus wird teuer und schwer, zudem gibt es mehr wärmespeicherndes Material.
  • Sie wählen eine geringe Wandstärke mit einem etwas größeren Durchmesser und setzen an den kritischen Stellen Versteifungsringe in den Tubus. Der Vorteil: Der Tubus wird sehr leicht, preiswert und past sich schnell der Umgebungstemperatur an. Die Versteifungsringe wirken bei richtigem Innendurchmesser gleichzeitig auch noch als Blenden, die das Streulicht im Fokus minimieren und einen höhren Bildkontrast ermöglichen. Der Nachteil ist der größere Bauaufwand.

 

Der Tubusdurchmesser


Bitte quetschen Sie Ihre wertvolle Optik in keinen zu engen Tubus! Ihre Optik braucht aus folgendem Grund viel Luft und Freiraum:

Bei einem Refraktor wirkt sich der Tubusinnendurchmesser direkt auf die Anzahl der nötigen Blenden aus. In einen engen Tubus müssen Sie für eine vollständige Unterdrückung des Streulichtes unter Umständen 8 bis 15 Blenden einsetzen. Bei einem großzügig dimensionierten Tubus reichen in der Regel drei bis vier Blenden.

Bei einen Spiegelteleskop muß jedes bißchen warme Luft (Temperaturdifferenz von Spiegel und/oder Tubus zur Umgebungsluft) nach oben aus dem Tubus hinaus. Die aufsteigenden Warmluftschlieren ruinieren die Bildqualität zuverlässig. Als Faustregel gilt: Innendurchmesser = Spiegeldurchmesser + 50 bis 60 mm. In einem so dimensionierten Tubus kann die warme Luft außerhalb des Strahlenganges aufsteigen, und Sie können die volle Abbildungsqualität Ihres Spiegels genießen.

Wenn Sie diesen Ratschlägen folgen, können Sie unter dem Strich ein wesentlich leichteres Teleskop bauen: Wie oben geschrieben, versteifen die Innenringe (Blenden) den Tubus. Dadurch können Sie eine wesentlich geringere Wandstärke wählen, als ohne Blenden. Der Gewichtszuwachs durch den größeren Durchmesser wird mehr als kompensiert.

Rohrschellen für Ihren Tubus:


Für folgende Tubus- Aussendurchmesser kann ich Ihnen Rohrschellen anbieten:

90mm; 115mm; 140mm; 155mm; 176mm und 230mm.

Materialeigenschaften von Hartpapier (ähnl. HP2065):

Hartpapier (-Gewebe) hat einen sehr geringen Temperaturkoeffizienten von 10x10-6mm/°K (Aluminium: 23,8x10-6mm/°K). Das heißt, ein Tubus aus Hartpapier ändert bei gleicher Temperaturdifferenz seine Maße um weniger als die Hälfte als einer aus Alu.
Hartpapier (-Gewebe) läßt sich sehr gut drehen oder fräsen. Auch Gewindeschneiden ist kein Problem. Bei älteren Tuben wurde noch Knochenleim als Bindemittel benutzt, der bei der Bearbeitung einen ekelhaften Geruch verbreitetet. Die modernen Rohre sind mit Kunstharzen verklebt, die bei der Bearbeitung kaum riechen.
    Biegefestigkeit: 120 MPa (gem. DIN / ISO 178)
    Druckfestigkeit: 140 MPa (gem. DIN / ISO 604)
    Dichte: 1,15 g/cm3
    E-Modul: 9,5 (E/GPa)

Gibt es auch andere Materialien ?
Ja, auf Wunsch kann ich Ihnen auch Angebote für Rohre aus anderen Materialien machen. Bitte vermerken Sie ein anderes Material in der (Online-) Anfrage:

Hartgewebe mit Baumwolle anstelle von Papier als Trägermaterial. (Vorteil: Höhere Zähigkeit, also geringere Empfindlichkeit gegen kleine Ausbrüche.)
Hartgewebe aus Glasfaser. Tuben aus Glasfaser sind steifer als Tuben aus Hartpapier oder aus Baumwollgewebe. Außerdem macht die geringe Wärmeausdehnung von Glas diese Tuben für fotografische Instrumente interessant.  Allerdings läßt sich Glasfaser nur mit Spezialwerkzeugen bearbeiten und ist daher kein geeigneter Werkstoff für ein einzelnes Teleskop, daß in der Kellerwerkstatt entstehen soll.
Wieviel wird Ihr Tubus aus Hartpapier wiegen ?
Gegeben:

Ein Tubus aus Hartpapier, Länge L (cm), Durchmesser D (cm), Wandstärke Dw (cm)

Gesucht:

    Gewicht: G (g)

Rechnen:

    D * L * Dw * PHI *1,15 g/cm3 = G

Innendurchmesser (mm):
Außendurchmesser (mm):

Länge (mm):

Das Tubusgewicht beträgt ca. (kg):


 

Bearbeitung und Lackierung von Hartpapier-Tuben

Seit vielen Jahren sind die Fernrohrtuben aus Hartpapier ein fester Bestandteil meines Sortiments. Immer fragen Kunden nach fertig lackierten und gebohrten Tuben: Jetzt kann ich diese Wünsche endlich erfüllen!

Die Bohrungen für Refraktoren oder Reflektoren können genau nach Ihren Wünschen gefertigt werden. Sonderwünsche sind ebenfalls kein Problem!

Auf der Außenseite können die Tuben mit einer hochwertigen, extrem belastbaren, mehrschichtigen 2K-Einbrennlackierung versehen werden. Die Oberflächenqualität dieser Lackierung ist nicht mit einer Lackierung mit der Rolle oder der Sprühdose zu vergleichen! Auf Wunsch erhalten Sie so einen fertigen Tubus mit perfektem Finish! (Fast alle RAL Farbtöne sind möglich.)

Auf der Innenseite kann eine Lackierung mit totmattem Optik-/Schultafellack aufgebracht werden.

  •     Bearbeitung: ab EUR 50,-
  •     2K-Einbrennlackierung außen: ab EUR 100,-
  •     Lackierung innen mit Optik/Schultafelfarbe: ab EUR 70,-


Für konkrete Projekte erbitte ich Ihre Anfrage per eMail: info@gerdneumann.net

Fernrohrtuben aus Hartpapier