CTU (Camera Tilting Unit)

Sie haben eine CCD Kamera mit einem großen Chip oder eine DSLR Kamera, und Ihre Bilder sind immer in einem Teil des Bildes unscharf? Bei Sonnenaufnahmen mit Ihrem H-Alpha Filter haben Sie häßliche Newtonringe im Bildfeld? Die Ursache ist in der Regel ein schief stehender CCD oder CMOS Chip. Die CTU (Camera Tilting Unit bzw. Neigeflansch) ist die Lösung für Ihr Problem!

Seitdem die Sensoren in den Kameras immer größer werden, bemerken immer mehr Astrofotografen, wie schwer es ist gleichmäßig scharfe Sterne über das gesamte Gesichtsfeld zu bekommen. Gerade bei preiswerten Geräten ist der Okularauszug häufig windschief montiert, die Steckhülse klappert oder ein Adapter ist krumm: Der Chip Ihrer Kamera sitzt nicht rechtwinklig zur optischen Achse und Teile des Bildes werden unscharf oder Sie sehen Newtonringe.
In den vergangegen Jahren wurde an mich immer wieder der Wunsch heran getragen, ich möge doch "endlich mal was anständiges konstruieren", mit dem man die Ausrichtung der Kamera wirklich feinfühlig und reproduzierbar justieren kann. Das Ergebniss ist dieser Neigeflansch beziehungsweise die "Camera Tilting Unit" CTU.

 

Die CTU hilft Ihnen hier weiter: Im Gegensatz zu Neige-Adaptern von anderen Herstellern ist mit der CTU eine extrem feinfühlige Justage möglich: Andere Neige-Adapter verwenden in der Regel drei Paare Zug-/Druckschrauben im Winkel von 120°. Diese Schrauben sind viel zu grob und ermöglichen keine feinfühlige Justage! -Ein Großteil der Verstellung wird in diesen Konstruktionen durch die elastische oder gar plastische Deformation der Bauteile erreicht, eine feinfühlige und reproduzierbare Justage ist damit nicht möglich.

Das Herzstück der CTU sind hingegen drei Schrauben, die radial auf eine keglige Fläche drücken. Über diese drei Schrauben kann die Neigung der Kamera sehr genau und reproduzierbar justiert werden. Eine Umdrehung vergrößert den Abstand um 0,2mm. Der gesamte Hub beträgt nur 1mm. Drei Pakete Tellerfedern halten die Kamera sicher in Position und nur beim Einsatz von wirklich schweren Kameras kann die CTU zusätzlich mit sechs Schrauben fixiert werden.

Die Neigung kann jederzeit von aussen eingestellt werden, ohne daß dazu die Kamera vom Teleskop genommen werden muß.

Die Anleitung senden wir Ihnen auf Anfrage gerne als PDF Datei zu.

Die CTU ist in drei Größen verfügbar:

  • Die CTU-M48 hat beidseitig das bekannte M48x0,75 Anschlußgewinde und ist für Kameras mit kleinen bis mittelgroßen Sensoren geeignet.
  • Die CTU-2,7"AP hat beiseitig das 2,7" Astro-Physics Anschlußgewinde und ist durch den großen freien Durchlaß von fast 69mm für Kameras mit großen Sensoren ausgelegt 
  • Die CTU-EOS hat auf der einen Seite das M48x0,75 Anschlußgewinde und auf der anderen Seite das Canon EOS Bajonett. Sie können so Ihre Objektive mit Canon Bajonett an Ihrer CCD-Kamera verwenden und die Bildebene sauber justieren!


Für alle Gewinde sind Adapter auf alle gängigen Anschlüße in der Regel ab Lager verfügbar.

Die CTU benötigt in beiden Größen einen optischen Weg von minimal 17,3mm, die CTU-EOS benötigt einen optischen Weg von XXmm

CTU (Camera Tilting Unit)

  • CTU / Neigeflansch M48

    CTU / Neigeflansch M48

    zzgl. MwSt.: 100,00 € inkl. MwSt.: 119,00 €


  • CTU / Neigeflansch XL (2,7" AP)

    CTU / Neigeflansch XL (2,7" AP)

    zzgl. MwSt.: 270,59 € inkl. MwSt.: 322,00 €


  • CTU / Neigeflansch XL (M68x1)

    CTU / Neigeflansch XL (M68x1)

    zzgl. MwSt.: 270,59 € inkl. MwSt.: 322,00 €


  • CTU / Neigeflansch M48 - Canon EOS

    CTU / Neigeflansch M48 - Canon EOS

    zzgl. MwSt.: 142,02 € inkl. MwSt.: 169,00 €


  • CTU / Neigeflansch M48 - Nikon

    CTU / Neigeflansch M48 - Nikon

    zzgl. MwSt.: 142,02 € inkl. MwSt.: 169,00 €


5 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge